LOVE SPEECH STATT HATE SPEECH

Hassreden, öffentliche Kommunikation und Meinungsbildung im Netz

  • slide

Ihre Expert*innen für dieses Seminar

Annabelle Marwinski
Annabelle Marwinski
Ihre Expertin für Kreativität & Medienpädagogik, Expertenseite »
Matthias Melzer
Matthias Melzer
Ihr Experte für digitale Medien & eLearning, Expertenseite »
Sarah Melzer
Sarah Melzer
Ihre Expertin für Politische Bildung & Fotografie, Expertenseite »

Zielgruppe

Schüler*innen
Berufsschüler*innen
Auszubildende
Studierende
Jugendliche
Junge Erwachsene
Erwachsene
ab 14 Jahren
Für Gruppen bis 25 Personen

Format

Seminar

Dauer

3-Tages-Seminar
4-Tages-Seminar
Wochenseminar
individuelle Anpassung auf Anfrage möglich

Beschreibung

Hassreden, Hetze und Diskriminierung sind in den letzten Jahren zunehmender im scheinbar rechtsfreien Raum des Internets anzufinden, besonders in Sozialen Medien, Foren und Kommentarspalten. Dabei werden oftmals durch abwertende, menschenverachtende und volksverhetzende Kommunikation andere Gruppen in ihrer Menschenwürde verletzt.

Das vorliegende Seminar beschäftigt sich mit den Mechanismen der politischen Meinungsbildung in und außerhalb des Internets. Es wird der Frage nachgegangen wie Vorurteile, Klischees und Missgunst gegenüber anderen Gruppen entstehen und wie diese heute verbreitet werden. Zudem soll herausgearbeitet werden, wie politische Kampagnen und Diskussionen heute geführt werden und welche Folgen sie haben können. Hassreden sollen dabei nicht nur im Netz, sondern in allen Dimensionen betrachtet werden: von Stammtischparolen über Kommentarspalten der Tageszeitung bis hin zu sozialen Netzwerken.
Hierzu werden die Grundlagen von Rechtsextremismus und –populismus im Netz diskutiert und an Beispielen verständlich gemacht. Es wird diskutiert, wie ein Schutz vor Hate Speech aussehen kann.

Dabei stehen vor allem die Handlungsoptionen im Blickfeld, wie mit Hassreden, Hetze und Diskriminierung umgegangen werden kann. Die Entwicklung eines eigenen Kampagnen-Bausteins gegen HateSpeech / für LoveSpeech soll abschließend die Digitalkompetenz der Teilnehmer steigern und Wege aufzeigen, damit umzugehen.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars:
- Wie funktioniert politische Meinungsbildung in der digitalen Gesellschaft?
- Was ist das Problem bei Hassreden (Hate Speech)?
- Warum sind menschenfeindliche Kommunikation, Hass und Abwertung anderer Menschen im Netz ein Problem?  
- Wer / welche Gruppen sind von Hassreden betroffen?  
- Wie und woran erkenne ich strafbare Inhalte im Netz?
- Woran erkenne ich ein Gerücht / eine Falschmeldung im Netz?
Wie überprüfe ich Quellen und Urheber? Wie recherchiere ich richtig? Wie decodiere ich Bilder und Nachrichten?
- Wie kann eine Gegenrede aussehen? Wie kann ich diese einbringen und anwenden?
- Wann und unter welchen Voraussetzungen lohnt sich das?

Kurzgliederung

Modul 1
Nachrichten im Wandel der Zeiten

- Gesellschaften verändern sich von Zeitalter zu Zeitalter
- Leitbilder demokratischer Gesellschaften
- Wann hat man sich wie informiert?
- Eigene Informations- und Medienbiografie
- Begriff Informationsgesellschaft, digitale Gesellschaft und Soz.Netzwerke
- Das Internet als Selbstdarstellungs- und Angebotsmedium

Modul 2
politische Meinungsbildung in der digitalen Gesellschaft

- Digitalkonzerne
- Was sind soziale Netzwerke
- Kontexteinordnung Geschichte / Entstehung des Internets
- Geschichte der sozialen Netzwerke, Telekommunikation und Internettechnologien
- Gefahren sozialer Netzwerke

Modul 3
Bildgestaltung und Bildmanipulation

- Definition, Beispiele, Geschichte der Bildmanipulation
- Beispiele politischer Bildmanipulation
- Perspektivische Fakes als besondere Art der Bildmanipulation -> Fotoproduktion mit eigenem Smartphone

Modul 4
Fake News

- wie kann ich Informationen und Nachrichten bewerten?
- FakeNews erkennen
- Analyse von Beispielen

Modul 5
Recherche, Quellen und Urheber

- Grundlagen guter Recherche, Recherchekanäle und Recherchewerkzeuge (analog + digital)
- Rechtliche Grundlagen für Veröffentlichungen im Netz (Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte u.w.)

Modul 6
Selbstdarstellung im Netz | Cybermobbing

- wie stelle ich mich in sozialen Netzwerken dar?
- Welche Informationen hinterlasse ich in sozialen Medien
- Risiken der Nutzung, wie Cybermobbing

Modul 7
Hate Speech

- Warum gibt es HateSpeech? Welche Auswirkungen hat HateSpeech?
- Differenzierung von (Cyber-)Mobbing und HateSpeech
- Zusammenhang zwischen Hassreden, Verschwörungstheorien und Falschnachrichten)
- Analyse von Fallbeispielen
- Rechtspopulismus: Diskriminierende Hassreden
- Wie kann eine Gegenrede aussehen?

Modul 8
Kampange/ Film zum Thema HateSpeech | LoveSpeech

- Konzeption & Erstellung einer eigenen Informationskampagne, z.B. in Form einer Foto-Story, Mimes und Gifs oder einer Kampagne mit Plakaten | Grafiken in Kleingruppen
- Beispiele für LoveSpeech
- Medienpraktische Umsetzung

Alle Module beinhalten kurze Teile aktiver Medienproduktion und aktivieren so die Teilnehmer zur Auseinandersetzung mit den Themen. Bei kürzerer Seminardauer können ausgewählte Themen gestrichen werden.

Methoden und didaktischer Ansatz

Vortrag, Diskussion, Gesprächsrunden, Übung, Gruppenarbeit mit vorbereitetem Material, Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeit, Medienproduktion

Lernziele

- Vermittlung von politischer, interkultureller und sozialer Kompetenz, sowie Medienkompetenz (Digitalkompetenz)
- Reflexion von gesellschaftlichen Prozessen und Aspekten der Meinungsbildung
- Analyse und Bearbeitung von politischen Themen
- Erstellung eigener Kampagnen für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft

Fragen Sie uns!

Sie finden noch nicht, wonach Sie suchen? Sie haben Fragen zu unseren Experten oder unseren Workshops? Zögern Sie nicht, uns einfach zu schreiben. Sicher kommen wir ins Gespräch und finden eine angemessene Lösung für Ihren Weiterbildungswunsch!

Kontaktieren Sie uns!